neues aus dem kuriositaetenkabinett

als ich letztens mim ramin telefoniert hab, sind wir drauf gekommen dass hier eigentlich schon ne menge dinge anders sind als daheim, ich mich aber schon ganz schoen dran gewoehnt hab. ich hab mich dann dran erinnert, dass ich ja ne eigene rubrik dafuer angelegt hatte. wie ich dann heut so zum internet-kaffee gegangen bin und ein bus, der statt einer busnummer ein "sorry... bus full" auf der anzeige hatte, an mir vorbeigefahren ist hab ich beschlossen mal wieder ein bisschen was aufzuschreiben.

besagter bus ist also mit dem hinweis, auf seine ueberfuelltheit einfach an der bushaltestelle vorbei gefahren. andere busse fahren mit einem "merry christmas" durch die gegend. is ja ganz nett, aber unpraktisch wenn man wissen will ob das der bus ist in den man gerne einsteigen wuerde, vor allem weil busse hier nur halten wenn passagiere winken...

was ganz anderes, was mir grad noch eingefallen ist und von dem ich nichmal weiss, ob ichs schonmal erzaehlt hab: die grundsaetzliche anrede fuer jeden und zwar wirklich jeden (ausser vll dem boss, dem polizisten und dem richter) hier ist mate. zur begruessung wird ausserdem immer nach dem befinden des anderen gefragt. das hoert sich dann in der standardfloskel so an: "how r u mate?" "fine thankx, how r u?" "not to bad." und dann kann die unterhaltung losgehen... aber selbst wenn man sich auf der strasse trifft und in deutschland bei dieser situation mit einem kurzen "hi" aneinander vorbeigehen wuerde, bemuehen die aussies ihre standardfloskel - ohne stehenzubleiben ;-)

eine andere sache die mir noch einfaellt, ist dass man grundsaetzlich nur vornamen benutzt. wenn ich irgendwo was bestelle oder buche: vornamen. wenn ich in der bank anrufe: vornamen. wenn ich meinen boss anrede: vornamen. is irgendwie nett und macht die meisten dinge einfacher und weniger stressvoll.

 zuletzt noch eine kleine anektdote aus dem hostel das ich noch bis
morgen mein zuhause nenne (banana bender backpackers): wie ich an meinem ersten tag am telefon sitz und mit der jule telefoniere seh ich ploetzlich etwas grosses haariges die treppe hochwackeln. oben angekommen erklimmt die ratte das gelaender und macht sich auf in richtung balkon, wo die tische und stuehle zum essen stehen. die herumsitzenden backpackerinnen bemerken das viech allerdings erst, als es direkt neben ihnen auf dem gelaender sitzt - sehr zu meinem vergnuegen. wie sich aber recht schnell herrausstellte ist "humphrey" keine ratte sondern das inoffizielle "haus"possum. possums, auf deutsch einfach opossums, sehen eigentlich aus wie eine mischung aus ratte, katze und affe: rattenartiger koerper, wobei gerade die stadtmodelle  aufgrund von guter fuetterung oefter an katzen erinnern, runde augen, affenartige pfoten mit denen sie sogar greiffen keonnen und ein langer rattenschwanz. so kommt humphrey jeden abend, wenn alle gegessen haben und es ein bisschen ruhiger im hostel wird, ueber den zaun geklettert und kriecht in die muelleimer, sucht auf dem boden und auf baenken nach essensresten und laesst sich gelegentlich streicheln und fuettern. wenn neuankoemmlinge da sind, dann sorgt er jedes mal fuer ein kleines bisschen aufregung und die neuankoemmlinge (insbesondere junge damen) wiederrum sorgen hin und wieder fuer eine kleine belustigung unter den alteingesessenen. so hat doch jeder was davon oder?

mehr faellt mir grad net ein, aber wie gesagt: an viele sachen gewoehnt man sich halt auch einfach recht schnell. ich werd aber mal drauf achten und hoffentlich bisschen was davon aufschreiben.

5.12.07 07:40

bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Manu (5.12.07 08:55)
Hmmm, kommt mir doch gleich nochma als ein viel freundschaftlicheres Land vor als unseres


lorenz (5.12.07 14:47)
hatte ich dir schon mal gesagt, dass ich dich dafür hasse, dass du einen einigermaßen warmen winter in australien verbringen darfst, während ich mir hier in deutdchland den arsch abfriere. hoffe es geht dir gut und ich hoffe auch, dass ich dich evtl. mal wieder bei icq treffe


die jule (5.12.07 16:10)
"how r u mate??" hab ich auch schon öffter bei der arbeit gehört... und ich hab mich immer gefragt, was des soll und was des für seltsame leut sind^^
die "merry christmas"- botschaften auf den bussen nerven dich aber sicherlich nicht nur, weil sie den platz für die busnummer wegnehmen, sondern, weil du der grinch bist.
in diesem sinne wünsch ich dir trotzdem ne schöne weihnachtszeit!!!
dicker knutsch
jule


Susanne (6.12.07 17:56)
ja klingt echt viel freundlicher..
bei uns wird man ja scho in der schule gesiezt...
ham die da unten auch weihnachtsbräuche bzw adventszeit ??
lg susanne


Alu (6.12.07 19:36)
hehe..
ich hab mir auch angewohnt zu jedem "Servus" zu sagen
und zum Teil sprech ich auch schon fremde Leute mit "Du" an.
-> macht ma in Bayern so


Ma (6.12.07 20:06)
Hallo wie geht es euch Kommentarschreibern, hoffe ich sehe euch mal wieder und nicht erst in so vielen Jahren, dass ihr der Meinung seid mich auf Grund meines Alters dann sietzen zu müssen. Verbiete es euch vorsorglich bis zu meinem 90. Geburtstag, dann sehen wir weiter.
Schönen Nikolaus an euch alle.
Lieben Gruß Petra


Max (6.12.07 21:31)
Is doch selbstverständlich... Wo kommen wir denn hin wenn ich anfang dich zu sietzen *tststs*
Ich kann nich für alle sprechen aber mir gehts auf jeden Fall gut!
Und ich tippe dass wir uns auch bald mal sehen werden...
Max


baubi (8.12.07 04:53)
der eintrag sollte eigentlich laenger sein, aber als ich des letzte mal was schreiben wollte hat des internet die site net gemocht und die letzten 3 absaetze net geblogt...
is aber auf jeden fall so, dass hier alles freundlicher ablaeuft. und lorenz: was heisst da "einigermassen warm"? im moment hats bestimmt 35 grad, der himmel is blau und der flo lernt grad surfen damit wir morgen zusammen losziehen koennen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung